Hund hat Schokolade gefressen: Das ist jetzt zu tun

Dr. Anna-Katharina Marten, Tierärztin

Dr. Anna-Katharina Marten

Tierärztin

Schokolade gehört zu den giftigsten Lebensmitteln für Hunde. Alles über Hunde und Schokolade und was zu tun ist, wenn dein Hund doch Schokolade gefressen hat.

Inhaltsverzeichnis

  1. Warum ist Schokolade giftig für Hunde?
  2. Was passiert, wenn Hunde Schokolade fressen?
  3. Mein Hund hat Schokolade gefressen, was mache ich jetzt?
  4. Hund hat Schokolade gefressen: Helfen Hausmittel?
  5. Wie viel Schokolade ist für Hunde tödlich?
  6. Hund hat Schokolade gefressen – Was macht der Tierarzt?
  7. Fazit

Warum ist Schokolade giftig für Hunde?

Schokolade ist für Hunde giftig, weil sie Theobromin enthält. Dieser Stoff stammt eine Kakaobohne und hate eine koffein-ähnliche Wirkung. Je dunkler die Schokolade ist, desto höher ist ihr Theobromin-Gehalt. Während bei Menschen gilt: Je dunkler, desto gesünder, ist es bei Hunden genau umgekehrt. Je höher der Kakaogehalt, desto giftiger ist die Schokolade für Hunde.


Neben Schokolade gibt es noch einige andere hochgiftige Lebensmittel für Hunde. Das sind die 10 giftigsten Lebensmittel für Hunde.

  1. Schokolade & Kakao
  2. Kartoffeln, Auberginen & Tomaten
  3. Rohe Hülsenfrüchte
  4. Obstkerne
  5. Avocado
  6. Rosinen & Weintrauben
  7. Zwiebeln & Knoblauch
  8. Rohes Schweinefleisch
  9. Walnüsse & Macadamia Nüsse
  10. Alkohol

Was passiert, wenn Hunde Schokolade fressen?

Hunden fehlt das Enzym, um das Theobromin zu spalten und schnell abzubauen. Deswegen verbleibt die Substanz länger als gut wäre, im Körper des Tieres. Dein Hund erleidet dann ähnliche Anzeichen, wie Menschen mit einer signifikanten Überdosis Koffein. Im schlimmsten Fall gipfeln diese in Atemstillstand und Herzversagen.


Die Symptome für eine Schokoladen- bzw. Theobrominvergiftung sind:

  • Unruhe
  • Zittern
  • erhöhter Puls
  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Krämpfe
  • Koma

Diese Symptome treten im Regelfall innerhalb von einer halben Stunde, spätestens aber nach 3–4 Stunden auf. Wie stark die Symptome ausfallen, hängt von der Menge der Schokolade, ihrem Theobromingehalt sowie Größe, Gewicht, Alter und Gesundheitszustandes deines Hundes ab. Ältere oder geschwächte Hunde haben oft besonders starke Vergiftungssymptome.


Mein Hund hat Schokolade gefressen, was mache ich jetzt?

Symptome für eine Schokoladenvergiftung sind relativ unspezifisch. Bemerkst du die oben beschriebenen Symptome bei deinem Hund in Verbindung mit der Möglichkeit, dass er Schokolade gefressen habe, suche sofort den Tierarzt deines Vertrauens auf.


Versuchen Antworten auf folgende Fragen parat zu haben:

  1. Welche Schokolade hat dein Hund gefressen?
  2. Wie viel Schokolade hat dein Hund gefressen?
  3. Wann hat dein Hund Schokolade gefressen?

Gut zu wissen: Sind alle Praxen geschlossen, hilft der Tierarzt Notdienst dir weiter. Alle Informationen darüber, wie der funktioniert sowie die relevanten Telefonnummern besorgst du dir am besten schon, bevor es tatsächlich zum Notfall kommt. Alle Informationen gibt es hier: Tierarzt Notdienst im Überblick

Mein Hund hat weiße Schokolade gefressen – Ist die auch giftig?

Weiße Schokolade enthält fast kein Theobromin mehr und ist deswegen deutlich weniger giftig als Milchschokolade oder dunkle Schokolade. Achte dennoch auf die Symptome einer Schokoladenvergiftung und suche im Zweifelsfall lieber einmal zu viel den Tierarzt auf.


Wirkt dein Hund quietschfidel, kannst du unsere Pfotendoctor-Tierärzte anrufen und um Rat bitten. Bitte halte für dieses Telefonat die Packung der gefressenen Schokolade (falls vorhanden), Gewicht, Alter und Rasse deines Hundes sowie eventuelle gesundheitliche Besonderheiten bereit.

Hund hat Schokolade gefressen: Helfen Hausmittel?

Hat dein Hund gerade erst die Schokolade gefressen, kannst du ihm Aktivkohletabletten geben. Kohletabletten binden Giftstoffe und wirken abführend. So unterstützen sie die schnelle Ausscheidung des Giftes. Bei einem Tierart vorstellig werden, solltest du sicherheitshalber trotzdem. Andere Hausmittel als Kohletabletten gegen Schokoladenvergiftung gibt es nicht.

Wie viel Schokolade ist für Hunde tödlich?

Das kommt auf den Theobromin-Gehalt, das Gewicht und die Größe deines Hundes und seinen allgemeinen Gesundheitszustand an. Um all die Zahlen etwas ansehnlicher zu machen: Ein großer Hund mit ca. 24 kg Körpergewicht kann bereits an einer einzigen Tafel Milchschokolade sterben. Kleinere Hunde können auch an einer halben Tafel oder einem Riegel Schokolade sterben. Vor allem dann, wenn es sich um dunkle Schokolade handelt.


Und nun präziser und abstrakter: Als Richtwert gilt, dass etwa 20 mg Theobromin pro Kilo Körpergewicht bei Hunden erste Vergiftungserscheinungen auslösen. Durchschnittliche halb-dunkle Schokolade enthält in etwa 5 mg Theobromin pro Gramm. Auf eine durchschnittliche 100 g Tafel gerechnet sind das 500 mg Theobromin für die ganze Tafel. In diesem Fall kann schon ein Stück Schokolade zu einer ernsthaften Vergiftung deines Hundes führen.


Als Richtwerte für den Theobromingehalt von Schokolade gelten folgende Werte:

  • Weiße Schokolade: 0,01 mg / g
  • Milchschokolade: 1,5 - 2,5 mg /g
  • Zartbitterschokolade 5-9 mg/ g
  • Schokolade mit mehr 90 % Kakao: ca. 16 mg /

Bitte bedenke: Der tatsächliche Theobromingehalt variiert mit dem tatsächlichen Kakaogehalt. Diese Werte sind nur eine grobe Orientierung und keinesfalls eine Grundlage, um zu beurteilen, ob dein Liebling eine Vergiftung haben könnte, oder nicht.

Wie viel Schokolade verträgt ein Hund?

Hunde vertragen gar keine Schokolade. Der einzige Unterschied zwischen viel und wenig Schokolade ist, wie stark die Vergiftungserscheinungen ausfallen. Selbst geringere Mengen Theobromin über Tage verteilt aufgenommen werden im Körper des Hundes gespeichert, bis es irgendwann zu einer Vergiftung kommt. In Folge solcher langsamen Vergiftungen ohne konkrete Symptome können chronische Herzkrankheiten zu Folge haben.


Zieht dein Hund also immer wieder zu dem gleichen verwahrlosten Schoko-Muffin im Park oder liegen überall in der Küche noch Resten von Schokostreuseln verstreut, ist Vorsicht geboten. Achte zu Hause darauf, Schokolade außer der Reichweite deines Hundes aufzubewahren. Am besten zusammen, mit diesen Lebensmitteln, die Hunde nicht fressen dürfen.


Hast du Kinder, erkläre auch Ihnen, wie gefährlich Schokolade für Hunde sein kann und hab ein Auge darauf, dass sie nicht mit Schokolade krümeln.


Wie schnell stirbt ein Hund an Schokolade?

Kritisch wird es vor allem, wenn die Schokolade erst einmal verdaut ist. Je weiter der Verdauungsprozess fortschreitet, desto mehr des Giftes wirkt im Körper deines Hundes. Auch hier lässt sich keine klare Zeitspanne, sondern nur ein Richtwert von ca. 2 Stunden nennen, innerhalb derer du Chancen hast, Teile der Schokolade unverdaut wieder aus deinem Hund herauszubekommen. Je schneller du es zum Tierarzt schaffst, desto besser also

Hund hat Schokolade gefressen – Was macht der Tierarzt?

Sofern noch möglich versucht der Tierarzt die Menge des Giftes, die in den Blutkreislauf gerät, zu verringern. Dazu gibt es im Wesentlichen drei Methoden, die auch kombiniert angewendet werden können:

  1. erzwungenes Erbrechen mithilfe von Medikamenten
  2. eine Magenspülung mit Aktivkohle zum Binden der Giftstoffe (unter Narkose)
  3. Veneninfusionen zur Verstärkung des Harndrangs und der Ausscheidung des Giftes über die Nieren.

Zusätzlich wird der Tierarzt versuchen, die Begleiterscheinungen der Vergiftung symptomatisch zu behandeln, um das Leiden deines Hundes zu verringern.

Fazit

  • Schokolade ist für Hunde giftig, weil sie das enthaltene Theobromin nicht verdauen können. Je dunkler die Schokolade, desto höher ihr Theobromin-Gehalt.
  • Je kleiner der Hund, desto weniger Theobromin verträgt er. Aber für große Hunde kann schon weniger als eine Tafel Zartbitterschokolade tödlich enden.
  • Vermeide, dass dein Hund auch nur kleinste Mengen Schokolade frisst. Kommt es doch zu, bringe ihn unverzüglich zum Tierarzt. Außerhalb typischer Öffnungszeiten konsultiere den Tierarzt-Notdienst.

Chatte jetzt mit einem Tierarzt

Egal ob dein Tier ein akutes Problem hat oder dein Tierarzt einfach nur geschlossen hat. Mit Pfotendoctor kannst du sofort mit einem Tierarzt chatten.

    Chat starten

    Lade dir die Pfotendoctor App jetzt im Google Play Store oder Apple App Store runter